Digital ganz real

Digihead-MHautauWenn aus einer hitzigen Diskussion in einer Facebook Gruppe Neues entsteht,
wenn Menschen sich zu einem Fotoshooting treffen,
wenn Businessfotos mit ganz menschlichen Aspekten gestaltet werden,
wenn diese digital präsentiert werden,

dann ist das das Leben im Web 3.0 und dem 21. Jahrhundert.

Sich authentisch sich zu präsentieren – Menscheln, um sich nie mehr zerrissen zu fühlen zwischen dem Privaten und Beruflichen – als 24-Stunden-Mensch (real und digital) agieren, um durch einen hohen Wiedererkennungswert Vertrauen zu schaffen und die Reputation zu steigern – dazu mit seinem Netzwerk gemeinsam Reichweite und Aufmerksamkeit zu steigern, dies ist die Philosophie von Elitestrategie. Deshalb war das Ja klar, als die #digiheads ins Leben gerufen wurden.

Time for Buzz

Digiheads ist ein gemeinsames Projekt, in dem Menschen ihre einzigartigen Begabungen einbringen, um das Bestmögliche zu gestalten. Jeder bringt sich mit seinen Fähigkeiten in dieses Projekt zum Wohle des Ganzen ein und gewinnt durch die anderen Aufmerksamkeit und Reichweite.

MartinaHautau-digiheadNicht nur auf der dafür eigens entwickelten Homepage und den Netzwerk-Kanälen, sondern ebenso durch die Verbreitung jedes Teilnehmenden auf seinen Kanälen und in dessen Netzwerken entsteht potenzierte Sichtbarkeit.

Vor der Kamera standen elf Digiheads, die sich genau überlegten, wie sie ihrem Businessfoto eine ganz persönliche Note geben. Behind the scenes tummelten sich mehr als vierzehn Digiheads, von der Organisatorin und Fotografin Sandra Schink über Kamera und Schnitt, Makeup Artist, Haarstylisten, Feelgoodteam, Postproduction, Lektorat.

Das ist Time for Buzz.

What the Whole

Listen von berühmten Sprechern, den innovativsten Start-ups, den Social-Media-Machern gibt es viele. Oft genug sind diese männlich dominiert.

Wer gestaltet diese Ranglisten?
Warum haben diese solch eine hohe Verbreitung?
Welche Maßstäbe werden angesetzt?
Warum sind die Namen immer die selben?
Wie kann es anders gehen?

Folgende Frage breitete sich aus wie ein Lauffeuer: Kann man Menschen mit ihren einzigartigen Fähigkeiten anders in den Fokus ihres Publikums rücken?
Man(n) kann und Frau auch, gerne auch mit Mann!

Anders – welch gewichtiges Wort! Was genau sollte jetzt anders sein oder anders werden?
Der gesamte Auftritt sollte lebendiger sein, mehr den Menschen zeigen, um so die Philosophie seines Wirkens zu vermitteln. Das dazugehörige Businessfoto soll eine Geschichte erzählen.

digiheads sind Menschen, die das Internet mitgestalten, auch gerne dafür sprechen. Menschen, die ihr Wissen und ihre Kreativität ins Internet fließen lassen und dieses gerne teilen. Menschen, die das Internet bauen, moderieren, mit Inhalten, Konzepten und Farben füllen. Menschen, die auch auf realen Bühnen stehen. Menschen, die machen. Menschen, ohne die das Internet nicht so funktionieren würde, wie es funktioniert.

Coming soon

digiheads-Logo-BUZZDas, was du auf digiheads.de siehst, ist der Anfang! Um bei dem Projekt digihead dabei zu sein, gibt es viele Möglichkeiten

1.) Poste dein Selfie in deinem „Superhelden-Outfit“ auf Twitter mit dem Hashtag #digicrazysexycool. Die „coolsten“ Fotos veröffentlichen wir dann in einem Storify auf digiheads.de
– was cool ist, hat noch keine Definition ;-))
2.) Macht einfach nach! Finde andere wildkreativecoole Internetarbeiter mit Ideen. Organisiere ein Fotoshooting. Schreibt die Geschichten eines jeden an Eurem Projekt Beteiligten auf. Dann schickt Ihr alles zur Veröffentlichung an digiheads.

See you! Hashtag: #digiheads #digicrazysexycool

About the Author

Sie finden mich auch auf Google+