Reputation durch Selbstmarketing - je früher, je besser

Reputation im Internet können Sie selbstbestimmt aufbauen. Egal, ob auf Facebook, Google Plus, Xing, Linkedin, Twitter – überall im Online-Universum kommen Studienfreunde, Kollegen und Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammen, um sich auszutauschen. Viele denken, Sie sind auf diesen Portalen als Privatperson unterwegs. Doch mit dem Schritt in den öffentlichen Raum werden Sie zu einer Person des öffentlichen Lebens.

Der Gedanke, dass Sie durch Privateinstellungen die Türen zu Ihren Informationen verschließen, wurde schon oft widerlegt. Nicht nur dass die Betreiber der jeweiligen Portale durch Einstellungsänderungen Türen aufgestoßen haben, nein – Sie sind nur Gast in auf deren Plattformen. Sie wissen nie, wie die Besitzer dieser Portale für ihre strategischen Ausrichtungen und Erfolgssteigerungen Ihre Daten einsetzen oder verbreiten. In jedem Fall haben Sie Ihre Daten, das ist sicher.

Reputation - in Gefahr

Des weiteren hat manch einer seinen Spaß daran, Informationen zu verbreiten, die für Sie weniger förderlich sind. Bedenken Sie, keine Generation fand Jugendbilder nach 10 oder 20 Jahren veröffentlichungswürdig. Im privaten Kreis lacht man über diese Schnappschüsse, dennoch ist es den Beteiligten peinlich. Nun aber sind diese Fotos im Web – für immer und ewig.

Wenn Jugendsünden oder Spaßfotos einmal im Web veröffentlicht worden sind, ist es sehr schwer, diese wieder zu löschen. Ein Bezug ist in den meisten Fällen fortwährend herstellbar und manches kann aus der Tiefe wieder an die Oberfläche gespült werden. So ist schnell die Reputation angekratzt oder total beschädigt.

Reputation

Reputation, früh übt sich, wer ein Meister sein will

Überlegen Sie sich heute schon mögliche Konsequenzen und entscheiden Sie sich, ob Sie diese Konfrontation oder die Folgen in Kauf nehmen wollen. Heute noch Humor, morgen ersthaftes Risiko für Ihre Reputation.

Man trifft sich im Leben mehr als einmal und im Internet öfter als Sie denken. Die „Begegnungsrate“ im Internet ist um ein Vielfaches höher als in Ihrem Hausflur. Sie kreisen mit bestimmten Personen immer wieder in einem Abschnitt dieses Interversums. Die Häufigkeit macht direkt ein Gefühl von Vertrautheit und weckt den Eindruck jemanden zu kennen.

Man begegnet sich mindestens zweimal im Web-Leben 

Bedenken Sie:
Sie wissen nicht, welchen Einfluss die Person, die Sie heute leichtfertig im Web wortstark angehen, einmal besitzen wird. Halten Sie sich besser zurück über jemanden zu reden. Sie wissen niemals, ob Sie dieser Person real begegnen. Es kann auch sein, dass  es gar die nächste Mensch ist der über Ihr Karriere entscheidet.

Ändern Sie Ihre Offline- und Online-Strategie, um die Internet-Tools für Ihre Belange positiv auszuschöpfen und so weit wie es geht die Inhalte in Ihre Richtung zu lenken. Ihre Reputation nehmen Sie besser selbst in die Hand.

Durch die Digitalisierung sind die Grenzen zwischen Privat und Beruf verschwommen und in den nächsten Jahren wird keine Grenze mehr sichtbar sein. Sie sind ein 24-Stunden-Ich, welches Sie authentisch in dieser Welt präsentieren sollten, um Vertrauen aufzubauen und um Ihre Ziele erreichen zu können.

Starten Sie direkt mit unserem Netzwerkknigge, um die größten Fehler von Anfang an zu vermeiden oder noch zu bereinigen.

Selbstmarketing für Frauen

Der Workshop Selbstmarketing für Frauen wurde aus dem Qualifizierungsfonds Gleichstellung der Stabsstelle Gleichstellung der Universität Hamburg gefördert. Reputation schon früh aufzubauen  via Social Media ist ein Ziel. Sich schnell als Experte zu positionieren waren Themen meines Kurses. Hier Stimmen der Studierenden:

  • "Ein Bezug zwischen Theorie und Praxis/ Anwendung wurde hergestellt.“ 
  • “Die Leitung konnte Inhalte verständlich vermitteln.“ 
  • “Die Leitung gab auf Beiträge der Teilnehmenden hilfreiches Feedback.“ 
  • “mehr als erwartet“
  • “Anwendungsorientiert, direkte Umsetzung im Workshop.“

Leben im Web 4.0

Die Märkte haben sich verändert. Vielleicht scheint es so, dass Sie alle Möglichkeiten in der Berufswelt haben und im Fachmarkt gesucht werden, doch die Realität sieht oft anders aus. Um sich im Markt zu etablieren nutzen Sie die Kraft des Internets für Ihre Ziele.

Sorgen Sie für

  1. einen authentischen Webauftritt – Portal übergreifend.
  2. einen USP Ihrer Ich-Marke, die Sie einzigartig präsentieren.
  3. einen intensiven Netzwerkaufbau und pflegen Sie Ihre Kontakte.
  4. die Entwicklung und Stärkung Ihres Expertenstatus.
  5. eine wertschätzende Kommunikation.
  6. eine nachhaltige Online- und Offline-Strategie.
linkedin

Alumni-Management in den Business-Netzwerken

Die Hochschulen nutzen immer mehr die Business-Netzwerke, um z.B. mittels LinkedIn Widget “Namhafte Alumni” diverse Alumni als Botschafter und Multiplikatoren in sozialen Netzwerken zu finden. Dies dient dem Reputationsaufbau der Hochschule, denn CEO Positionen sind ein Beleg dafür, welch gutes Fundament für die Karriere in der Hochschule gelegt wurde.

Aber in den Alumni-Gruppen wirken noch andere Kräfte – Gemeinsamkeiten, die verbinden. Als Gemeinsamkeit wirken der Besuch der selben Hochschule, das Kennen der selben Professoren und Dozenten sowie gleiche Themen. Solche Gemeinsamkeiten sind galante Türöffner bei einer Kontaktaufnahme. Um in Verbindung zu bleiben oder Verbindungen aufzubauen, bieten sich Alumni-Gruppen online und offline an.